Freunde kann man sich aussuchen…

…. die Familie nicht. So sagt man.

Dumm ist, wer beides verwechselt. So ging es mir mit meiner Raid-Gilde. Naja, eine Gilde war es eigentlich nicht mal, da sich die Hälfte des Raids, allen voran der Raidleiter, nicht aufraffen konnte, aus dem alten Raidbündnis aus Zeiten, zu denen man noch 40 Leute brauchte, endlich mal eine Gilde zu machen. Eigentlich hätte mir schon dieses zögerliche Festhalten an historischen Begebenheiten eine Warnung sein können. Aber dennoch habe ich EPU tatsächlich ein bisschen als meine “Online-Familie” gesehen. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, wieviel Zeit wir zusammen verbracht haben.

Liebe EPUs,

ich schreibe das hier, damit vielleicht der eine oder andere noch die Chance hat, meinen Abschied zu lesen — im Forum würde er schneller gelöscht, als ich auf “Senden” klicken könnte. Um es knapp und möglichst Mimimi-frei zu halten: Natürlich gehe ich, nachdem Deroka sang- und klanglos aus dem Raid gekickt wurde. Heimlich, nachts, ohne weiteren Kommentar, an einem Tag, an dem sie nichtmal “geraidet” hat und nachdem Nebulon sogar Thadron vorschicken musste. Und ich gehe nicht, weil ich eine krampfhafte “Pärchen müssen zusammen spielen” Haltung an den Tag lege, sondern weil es eine der dämlichsten Aktionen seit langem ist.

In einem Raid, der an einer (zugegeben durchschnittlichen) Spielerin meint ein Exempel statuieren zu müssen, ist einfach kein Platz für mich. Wer sich die Mühe macht, einen Blick in die letzten Worldoflogs zu werfen, wird feststellen, dass es mitnichten Deroka ist, die regelmäßig in irgendeiner Grütze stehenbleibt. Es ist auch nicht Deroka, die “in Phase xy sammeln wir uns HIER” für eine lose Empfehlung hält, von der man durchaus mal um 15 bis 45m abweichen kann. Es war ebenfalls nicht Deroka, die x-tausend Anub’Arak tries gebraucht hat, um zu blicken, wohin wann gelaufen werden muss. Diese Liste liesse sich noch recht lang fortsetzen, aber darum geht es hier gar nicht.

Die Probleme dieses Raids liegen ausserdem ganz woanders — jedenfalls nicht bei einer Hexe, deren einziges “Vergehen” darin liegt, dass ihre DPS niedriger ist, als sie sein müsste.

Alles in allem ist das Ganze für mich äußerst enttäuschend. Viele von euch mag ich sehr gern und ich werde euch sehr vermissen. Ich weiß aber auch, dass ich nicht mehr mit Spaß bei der Sache sein werde, wenn bei den nächsten Arthas Tries wieder 4 von 5 Leuten katatonisch auf der Stelle stehen bleiben werden, während sie das Ziel von ‘Defile’ sind. Und wenn ich weiß, dass das bei ihnen keinerlei Konsequenzen haben wird. Beim ersten, zweiten, dritten und vierten Mal nicht. Und danach auch nicht.

Und da ich spätestens dann ausflippen werde, wenn ich sehe, wie selektiv “Rumgimperei” behandelt wird, gehe ich lieber jetzt.

Zum Abschied: Ganz besonderer Dank gilt “meinem 10er” — es wird verdammt schwer werden, einen 10er zu finden, mit dem ich gleichzeitig soviel Spass und soviel Erfolg haben werde — danke an Anýsha, Edirah, Aka, Hufi, Laihoo, Lyn, Nebel, Strongie und Torhan (und Necessita)!

Und an “meine Magier” Divi und Fanto (sowie den gerade zurückgekommenen und als Mage wiedergeborenen Ele) … schade, es fing gerade an nett zu werden. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!

Und was den ganzen 25er angeht — wir haben viele viele Stunden zusammen verbracht — gelacht, geflucht und Sachen gekillt. Buffi, Buri, Derko,  Eternia, Wanillla, Gimmlin, Nos, Rhaps, Seliná, Senthon, Sherazhina, Sid, Sindaril, Thami, Thelendis, Tyron, Xylô und — last, but definitely not least — Niila, dessen Ausscheiden der wohl grösste Verlust für EPU gewesen ist (was ja an der Entwicklung seitdem unschwer zu erkennen ist). Euch allen vielen Dank für viele schöne Stunden und alles Gute — ingame wie auch offline.

Und für die, die es betrifft — und ich bin sicher, ihr wisst, wer gemeint ist — bleibt an dieser Stelle nur noch mein Bedauern und meine Verachtung.

T.

3 thoughts to “Freunde kann man sich aussuchen…”

  1. Thorsten – sonyt verstehe ich Deine Einträge ja immer und habe meistens viel Spaß dabei … aber das da oben sind lauter böhmische Dörfer für mich … obwohl ich grundsätzlich weiß, was ein RAID ist – aber das passt irgendwie nicht …

  2. <3
    Du hattest es ja soch per Chat angedeutet und ich bin desswegen nicht überrascht… Traurig schon.
    Die Beweggründe kann ich gut nachvollziehen, letztendlich isses doch bei WoW immer same shit-diffferent Raid/Guild.
    In den drölfhundertsiebzehn Raidstunden per Woche wirst du (nein, werdet ihr) mir fehlen… aber ich gehe doch davon aus, dass der Kontakt nicht abreissen wird, oder?
    *hugs*

Leave a Reply

Your email address will not be published.