Needs more cowbells

Oder so. Meinetwegen auch ohne Cowbells. Aber: Ich brauche einen Benachrichtigungston, der mich über neue Mails auf dem Blackberry informiert. Nachdem ich das aber so etwa … 70x am Tag höre …. wird früher oder später jeder “Sound” langweilig. Ich könnte es natürlich auch ganz abstellen, aber ich glaube, momentan nervt es noch jeden anderen mehr als mich.

Achso, hier ist er:

 Benachrichtigungston

Und? Wer erkennt das Stück?

Hail to the King, Baby!

Wie die meisten ‘Oldschool Zocker’ habe ich es dann mittlerweile auch mal geschafft, mir Duke Nukem Forever anzusehen. So weit, so gut. Die Frage, ob sich die Wartezeit gelohnt hat, stellt sich ja irgendwie nicht … aber … hmm, weiß auch nicht. So richtig umgehauen hat mich DNF nicht, ehrlicherweise muss ich sagen, dass es mich bisher nichtmal zum kompletten Durchspielen motiviert hat.

Aber: Ich hatte plötzlich das Bedürfnis, das Original nochmal auszupacken – Duke Nukem 3D (anno domini MCMXCVI). Die Installationsmedien waren natürlich nicht auffindbar, aber selbst wenn sie noch irgendwo rumfliegen würden, dürfte es wirklich fraglich sein, ob sie heute (nach fast 16 Jahren) noch lesbar wären. Mal ganz davon abgesehen, dass ich gar kein Diskettenlaufwerk mehr habe. Und unter Windows 7 dürfte das eh ein bisschen problematisch mit der Installation werden. Also: VMware ausgepackt, DOS 6.22 und unnötigerweise auch noch Windows 3.11 (weil’s geht) installiert und da dann die Shareware Version von DN3D reingepackt. Falls es jemanden interessiert: Windows 3.11 installiert aus einem Image in der VMWare in knapp 15 Sekunden. Hab’s extra mehrfach installiert, um die Zeit zu stoppen.

So weit – so gut, aber da geht noch was, denn die Shareware-Version hat ja nicht alle Level. Dankenswerterweise gibt’s “good old games“: Die verpacken Spieleklassiker in Installer, die sogar unter Windows 7 laufen. Erstklassig!

Schon ein bisschen erstaunlich, wie schnell die Erinnerungen wieder da sind, wenn es darum geht, wo man auf welche Kiste springen muss, um in ein “Secret” an irgendeiner Wand zu hüpfen. Allerdings muss man sagen, dass die Grafik wirklich nur noch für Hardcore-Nostalgiker taugt:

(more…)

One-click Hipster

Dank Apps wie Hipstamatic, Instagram, Vignette & Co. gibt es von einigen Orten dieser Welt so gut wie keine “normalen” aktuellen Fotos mehr. Die meisten Bilder sehen aus wie 1978 gemacht und vorgestern beim Besuch bei Mutti aus dem Schrank gekramt und dann direkt mal ins Netz gestellt. Aber … das soll ja so sein, weil das nämlich ganz dolle hip ist.

Ehrlicherweise muss man aber wohl sagen, dass die meisten 08/15 Schnappschüsse tatsächlich durch diese Art digitaler Vergewaltigung Manipulation gewinnen.

Außerdem ist es ganz interessant zu sehen, was da mit den einzelnen Farben tatsächlich passiert — ich hab’ das deshalb diese Effekte mal in Photoshop nachgebaut.

(more…)

Fuuuuuuuuuu!!!

Ich bin kein ausufernder YouTube Nutzer, aber WENN ich mal irgendwas suche, teilt mir diese behämmerte Webseite bei jedem dritten Klick mit, dass nun aber ausgerechnet dieses eine Video in gerade meinem Land nicht verfügbar ist.

Ich finde es einigermaßen erschütternd, dass wir, die wir überheblich grinsend nach China oder in Länder des nahen und mittleren Ostens schielen und uns dabei über deren Zensurbemühungen amüsieren (oder aufregen, je nach persönlicher Vorliebe)

Pixels

Ich poste ja nun wahrlich selten irgendwelche youtube Videos (schon allein, um den censorshit Haufen nicht noch unnötig zu unterstützen … oh, wait …. vimeo Videos, aber das hier ist einfach UNGLAUBLICH gut:

Ansehen!