Flugsicherheit

Coffee to go

Sehr schön: Weil ich das Notebook auspacken, sämtliche Taschen leeren und sogar den Gürtel ablegen musste, habe ich meinen gerade erworbenen “Latte Macchiato To Go” (*rolleyes*) auf dem vermutlich recht kostspieligen Heimann-Gerät am Flughafen abgestellt.

Der freundliche Sicherheitsbeamte quittiert das mit einem “Um Jottes Willen, dadürfense abanix abstellen, wenn dett umkippt … !!”-Schrei — und reicht den XXL-Becher direkt mal an seine Kollegin hinter dem Gate weiter.

Das ist allerdings keine neue Erkenntnis — irgendjemand hat sowas schon vor einiger Zeit mit Übungshandgranaten (!) in Coladosen gemacht … keine Überraschung also, dass das mit ‘nem Kaffeebecher auch funktioniert.

Was ich viel erfreulicher finde: Bei allem hektischen Aktionismus in Sachen Flugsicherheitheit hat man sich zumindest in Tegel ein gewisses Augenmaß bewahrt: Ich wurde nicht erschossen (kann ja passieren) und ich musste den Kaffee nicht zwangsprobieren (kann ja auch passieren). Wobei letzteres schon OK gewesen wäre. Wollte ihn ja eh trinken.

7 thoughts to “Flugsicherheit”

  1. Ich find Tegel in der Hinsicht eigentlich auch recht entspannt. Ganz im Gegensatz zum Münchner Flughafen. Dort kann man den sicherheitstechnischen Rinderwahn des Personals förmlich riechen. Schon vor der letzten Anti-Terror-Welle hatte ich schon immer Angst, dass ich nicht nur den eingepackten Rotwein probetrinken, sondern auch ein Stück von meinem Notebook-Akku probieren muss. Nur um sicherzustellen, dass dies kein Sprengstoff ist.

  2. Na Du musst wenigstens nur den Gürtel ablegen, ich wurde die letzten Flüge jedesmal genötigt meine Schuhe auszuziehen und wenn Du dann auch noch von einer sehr ungepflegten nicht besonders hübschen Dame mit den Hände abgetastet wirst, die scheinbar vermutete ich hätte etwas zwischen den Beinen versteckt (so fühlte sich ihre Untersuchung zumindest an) da kann es einem doch vergehen…..

    Ich bin dafür dass nur gut aussehende “Abtastdamen” eingestellt werden! Dann dürfen sie auch überall tasten *evil grin*

  3. Dita in UniformEtwa so? *gg*

    Es wäre doch ein kleiner Preis, dafür das Rauchen am Flughafen wieder zuzulassen, oder?

    In dem Fall wäre ich übrigens dafür, dass dieses nicht mehr zeitgemässe “Männer dürfen nur von Männern abgetastet werden” auch direkt abgeschafft wird …. 😉

    “Oh Mist … jetzt hab’ ich was vergessen …. darf ich nochmal rausgehen?”

  4. musste in MUC meinen frischen heissen Kaffee austrinken – da hat nichtmal das “Probetrinken” geholfen – im Handgepäck die Flasche Wasser hat niemanden interessiert!!!

    /greetinx volli

  5. Wie hanZ schon sagte … in München hatte ich auch schon die befremdlichsten Flughafenerlebnisse.
    Vielleicht ist da irgendwas im Trinkwasser? Oder die rastlosen Seelen alter Moorleichen streifen da durch die Hallen und flüstern den Einheimischen merkwürdige Dinge ins Ohr?

    Update: Wie eben bekannt wurde, werden die Sicherheitskräfte am neuen Flughafen Schönefeld auch neue Uniformen bekommen. Und dann etwa so aussehen:

    Neue Uniformen

    Naja … mehr Geld war wohl nicht übrig … 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.